Fußball - D-Jugend

Jahrgang: 1999 / 2000

Homepage: D-Jugend

Trainer:

Franz Haratsch


Email: franz.haratsch@arcor.de
Telefon: 089/3 22 73 52
Mobil: 0171/5 68 77 98

 

Training:

Montag und Donnerstag

17.00 Uhr - 19.00 Uhr
Bezirkssportanlage München
Bauernfeindstr. 19

Weihnachtsfeier 2011 D und C Jugend.pdf
Adobe Acrobat Dokument 82.9 KB

Die D-Jugend des SC Feimann in Mühldorf

 

Auch nach vielen Jahren ist unsere D-Jugend immer noch ein super Team und zwar sowohl die Spieler als auch die Eltern. Zum Leidwesen der Trainer steht bei uns der sportliche Sieg nicht so im Vordergrund, wie der Spaß am Fußball und die Geselligkeit.

 

Nach einer Saison mit vielen Niederlagen und einigen „Beinahesiegen“ ließ man diese in Mühldorf gesellig ausklingen. Am Freitag, 02. Juli um 17:00 Uhr fuhr ein Autokorso Richtung Autobahn. Neun Autos, vollbesetzt mit 18 Jungs und ebenso vielen Erwachsenen, machten sich auf den Weg in ein Wochenende voller Spiel, Sport und Spaß.

 

Gleich nach der Ankunft wurde uns in der Jugendherberge ein leckeres Abendessen serviert. Anschließend ging es mit viel Gelächter an die Zimmerverteilung. Wer bekommt das Zimmer mit der Dusche, wer schläft im Keller im 8-Bett und im 12-Bett-Zimmer und die Frage überhaupt? Welche „Schnarcher“ werden wo untergebracht? Na ja, die Einteilung ließ einiges zu wünschen übrig und in der Nacht gab es einige, die in ruhigere Gefilde umgezogen sind. Bis spät in die Nacht hinein wurde ausgiebig „Gekickert“ und Tischtennis gespielt.

 

Die Erwachsenen vergnügten sich beim Würfelspiel und entwickelten sich zu wahren Meistern, was das „Lügen“ angeht.

 

Am Samstagvormittag machten sich die Jungs mit ihren Trainern und Vätern auf nach Taufkirchen, wo ein leichtes Trainingsprogramm absolviert wurde, während die weiblichen Teilnehmer die Innenstadt von Mühldorf unsicher machten.

 

Nach dem Mittagessen in der Jugendherberge fuhren wir dann alle gemeinsam zum TSV Taufkirchen und holten uns bei einem Freundschaftsspiel unseren zweiten Sieg ab. Natürlich war da die Freude riesengroß, nur einem verging das Lachen. Der Ex-Trainer der Mannschaft versprach den Jungs leichtsinnigerweise, dass sie bei einem Sieg ins Bett gehen dürfen, wann sie wollen. Schnell war der Aufpasser für die Nacht gefunden und Thomas hatte für diesen Tag „sein Fett“ weg. Wir ließen den Abend gemütlich auf der Anlage des TSV Taufkirchen bei Musik und Gegrilltem ausklingen.

Zurück in der Jugendherberge lief dasselbe Programm wie am Vorabend ab. Die Kids im Keller sportlich aktiv und die Eltern im Aufenthaltsraum beim Ausbau ihrer Fähigkeiten als die perfekten „Lügner“. Gegen Mitternacht schauten wir dann noch gemeinsam den Boxwettkampf an, außer demjenigen, dem vor lauter Müdigkeit die Augen im Sitzen schon zufielen (Namen werden hier selbstverständlich nicht genannt – Beweisaufnahmen gibt es dann bei der Weihnachtsfeier). Alle hatten großen Spaß und freuten sich dann irgendwann auf ihr wohlverdientes Bett, nur einer sah der langen Nacht mit mulmigen Gefühl entgegen und versuchte sich ständig rauszureden, dass er das mit dem Aufbleiben doch gar nicht so gemeint hätte. Aber wer sich so weit aus dem Fenster lehnt, hat auch die Konsequenzen zu tragen.

 

Nett wie wir sind, haben wir auch seine Nachtruhe gerettet und gegen 2.00 Uhr herrschte im ganzen Haus Ruhe. (Bis auf die lauten Schnarchgeräusche aus diversen Zimmern….)

 

Am nächsten Morgen waren ruck zuck alle Zimmer geräumt und wir fuhren noch zum Minigolfspielen. Die Hartgesottenen spurteten bei leichtem Nieselregeln und lausigen Temperaturen von Bahn zu Bahn und freuten sich über jeden Ball der versenkt wurde. Anschließend gab es noch ein kleines Picknick auf dem Parkplatz, kurzer Hand serviert auf dem Anhänger eines Tiefladers - Gott sei Dank ohne Regen.

 

Fazit: Ein supertolles Wochenende, das uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.